loader image
Kostenloser Versand nach Deutschland ab 100€
WOKEY COVER

6 Self-Care Reminder

Keine Zeit für Wellness? Keine Zeit für Entspannung? Keine Zeit für Sport? Schon wieder nicht alle Verabredungen geschafft? Und deine To do Liste wird nicht kürzer? 

An vielen nagt die Unzufriedenheit, die sozialen Medien lassen uns glauben, alle außer wir selbst, machen ständig Urlaub, meditieren, essen gesund, machen jeden Tag Sport und haben einen tollen Job. 

Ja diese Menschen gibt es aber sie sind nicht du, und jeder Vergleich hinkt, solange wir unser eigenes Leben nicht so gestalten, dass wir zufrieden einschlafen und auch so in den nächsten Tag starten. 

Was können wir tun, um unser Leben so zu gestalten, dass wir uns nicht nach mehr oder anderem in unserem Leben sehnen? 

Hier sind 6 SELFCARE REMINDER, die dir helfen können, dein Leben mehr zu genießen:

1 # BE Gönn dir…. 

erholsame Pausen! Es ist kein Geheimnis, dass wir, wenn wir zur Ruhe kommen, Energie tanken. Was aber einigen entgeht ist, dass Pausen nicht dann nötig sind, wenn alles geschafft ist, sondern zwischendurch. Es gibt immer etwas Neues, was zu tun wäre aber eine Pause gibt uns die Energie, die wir brauchen, um mit guten Vibes immer wieder Neues zu meistern. Lass dich auch hier inspirieren: https://www.instagram.com/kaddis_calm_house/ 

2 # THINK Eine Angewohnheit zur Zeit…

Gewohnheiten sind tief in unserem Unterbewusstsein verankert. Es kann laut Psychologie bis zu einem Monat dauern, bis wir eine Veränderung in unserem Bewusstsein verankert haben. Wichtig ist es eine negative Angewohnheit zur Zeit auszuwählen und dann durch etwas neues zu ersetzen. Es sind die Kleinigkeiten des Alltags, die uns zur Last fallen. Frag dich ehrlich, was dir gut tut und welches Denken, Fühlen, Handeln und Sprechen dir gut tut und welches nicht!

Es gibt hierzu ein passendes Sprichwort: “Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut”, das lässt sich auch auf uns selbst übertragen…

Was du jahrelang aufrecht gehalten hast, lässt sich nicht immer in kurzer Zeit ändern aber es ist möglich, Schritt für Schritt etwas neues zu erschaffen!

3 # FEEL Sei dankbar… 

für das was du bist und was du hast. Nicht für die Statussymbole die du möglicherweise hast, sondern für ganz persönliche Eigenschaften. Was immer du für Sorgen hast, führe dir vor Augen, was dich ausmacht, gute Eigenschaften, Fähigkeiten, Gefühle, schöne Gedanken, Dinge die du tust und ausdrückst. 

Sei auch dankbar für deine (Wahl-) Familie, Freunde, Erinnerungen, Möglichkeiten, Freiheiten…es gibt so vieles wofür wir dankbar sein können. 

Viele Dinge die wir für selbstverständlich halten, sind es nicht. Warte nicht bis du krank bist, Verluste erlebst oder andere Herausforderungen dich ereilen. Weil, es ist immer Zeit dankbar zu sein, nicht erst dann, wenn negatives da ist, sollten wir schätzen was wir hatten. Sondern im Hier und Jetzt dankbar sein, für das was wir haben. 

4# DO Komm in Bewegung

Wir sind eine Einheit aus Körper, Seele und Geist. Unser Mindset bewegt uns! Wenn wir körperlich in Balance sind, dann wird dadurch im Umkehrschluss auch unser Geist in Einklang gebracht. Schon 5 Minuten am Tag können eine Routine sein, die die Lebensqualität steigert.

5# Nähere deinen Geist genauso ausgewogen wie deinen Körper 

Es ist gleichermaßen wichtig, vielfältig zu essen, wie es von Bedeutung ist, welche Informationen und News, du aufnimmst und zu welcher Tageszeit. 

Nimm dir Zeit für deine Mahlzeiten, was immer du für eine Ernährungsweise für dich gewählt hast. In Ruhe zu essen, kann die Lebensqualität steigern! 

Für einige ist es wichtig gleich nach dem Aufstehen schon die ersten News zu lesen. Andere nutzen jede Gelegenheit, um Neuigkeiten zu bekommen. Beobachte dich selbst und finde heraus, ob die Menge und die Zeiten für dich stimmig sind. Eine Überdosis an Infos kann zu eine Unzufriedenheit führen. 

6 # SAY Toxische Worte… 

Ausgehend von dem was du dir persönlich suggerierst, über das was du dir anhörst, solltest du bewusst wählen, was dir gut tut. 

Je positiver du deine über dich gedachten Worte an dich richtet, desto besser wirst du dich fühlen. Ausserdem kannst du wählen mit wem du dich umgibst. In Situationen die du nicht umgehen kannst, (Arbeit, Öffentlichkeit) entscheide dich bewusst, was du an dich heran lässt. 

Mach dir klar, dass das gesagt wird, oft mehr über den Sender sagt, als über dich selbst. Und lerne bewusst  zu Hören und Worte zu filtern. 

Auch das was du selbst von dir gibst, sollte nicht toxisch sein. Giftige Worte kommen über kurz oder lang zu dir zurück. Wir sind nicht allein auf der Welt. Über Selfcare hinaus ist es von großer Bedeutung mit Wokeness durchs Leben zu gehen!!!

https://lebensleichter.net/

Wenn du Links und Ideen teilen magst, schreib uns gern in die Kommentare!

“Nutze die Kraft deiner Gedanken, um dein Leben nach deinen Wünschen zu gestalten”

Shopping cart

0
image/svg+xml

No products in the cart.

Continue Shopping
Zurück

017669214192 anrufen

Mobil